Telefon

+49 4951 950-0
Produkte
immer sichtbar

Brandschutz und Entrauchung

Fragen und hoffentlich auch Antworten zu Themen aus dem Bereich Brandschutz und Entrauchung finden Sie auf dieser Seite. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, die hier nicht geklärt werden konnten, kontaktieren Sie bitte unsere Technische Beratung (...). Häufig gestellte Fragen nehmen wir auch gerne in den FAQs auf.

FAQs zum Brandschutz und zur Entrauchung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Gibt es Brandschutzklappen für explosionsgeschützte Bereiche?

Ja. Für die Brandschutzklappen FK90 und FR90 liegt das Konformitätszertifikat zum Einsatz in EX-geschützen Bereichen vor. Sie sind mit mechanischer Auslöseeinrichtung oder elektrischem Federrücklaufmotor erhältlich.  

Antwort auf/zuklappen

Was bedeutet "wartungsfreie" Brandschutzklappe?

Die Brandschutzklappen der Baureihe 92 sind wartungsfrei. Sie können aufgrund ihrer Konstruktion und der verwendeten Materialien wie der vollständigen Kapselung der Antriebsmechanik, der thermischen Auslöseeinrichtung, der motorischen Antriebe usw. ohne laufende Wartungsarbeiten zum Erhalt der Funktion auskommen. Regelmäßig wiederkehrendes Schmieren beispielsweise entfällt. Damit beschränkt sich die Instandhaltung auf Funktionskontrollen (Auslösen und Wiederöffnen der Brandschutzklappen) oder Instandsetzungsmaßnahmen bei Beschädigungen. Hygienisch bedingte Reinigungen sind im Rahmen der Gesamtreinigung der raumlufttechnischen Anlage oder bei Bedarf durchzuführen. 

Aufgrund der Wartungsfreiheit sind die Funktionskontrollen auch fernbetätigt zulässig. Besonders einfach und wirtschaftlich lässt sich dieses über das Wildeboer BS2 Kommunikationssystem für Brandschutzklappen mit automatischer Kalendersteuerung durchführen.

Antwort auf/zuklappen

Wie nehme ich die Brandschutzklappe in Betrieb und wie prüfe ich die Funktion der Brandschutzklappe?

Dazu muss das Absperrklappenblatt der Brandschutzklappe geschlossen und wieder geöffnet werden. Die Brandschutzklappe kann mit unterschiedlichen Auslöseeinrichtungen ausgestattet sein oder mit elektrischen Federrücklaufmotoren zum Öffnen und Schließen.

Zur Funktionsprüfung ist die Handauslösung zu betätigen oder eine Fernauslösung vorzunehmen um das Absperrklappenblatt der Brandschutzklappe zu schließen. Danach ist das Absperrklappenblatt wieder zu öffnen.

Die jeweiligen Inbetrieb- und Funktionskontrollmaßnahmen sowie Hinweise zum Betrieb sind in den Betriebsanleitungen beschrieben.

Sie finden unsere Betriebsanleitungen im Download-Bereich (...)  

Antwort auf/zuklappen

Kann ich einen Endlagenschalter an einer Brandschutzklappe mit thermisch-mechanischer Auslöseeinrichtung nachrüsten?

Ja. Ein Nachrüsten eines Endlagenschalters jeweils für die Offen- und Geschlossen-Stellung der Brandschutzklappe ist möglich. Federrücklaufmotoren verfügen standardmäßig über beide Endlagenschalter.

Antwort auf/zuklappen

Kann ich eine thermisch-mechanische Auslöseeinrichtung durch einen Federrücklaufmotor austauschen?

Ja. Die Brandschutzklappen werden werksseitig mit einem elektrischen Federrücklaufmotor oder einer thermisch-mechanischen Auslöseeinrichtung (TMA) ausgerüstet. Eine Brandschutzklappe, die werksseitig mit einer TMA ausgestattet ist, kann nachträglich einen Federrücklaufmotor erhalten. Für die Umrüstung sind komplette Antriebseinheiten für den jeweiligen Klappentyp erforderlich. Diese beinhalten die Motorkonsole, den Federrücklaufmotor und das elektrische Schmelzlot.

Antwort auf/zuklappen

Können die AMP-Stecker an den Federrücklaufmotoren entfernt werden?

Ja, die  AMP-Stecker können entfernt werden.

Antwort auf/zuklappen

Die Brandschutzklappe lässt sich nicht mehr öffnen, was kann ich tun?

Lässt sich die Brandschutzklappe nicht öffnen, muss die Schmelzlothülse bzw. das thermoelektrische Schmelzlot auf Unversehrtheit überprüft werden. Diese müssen sich im ordnungsgemäßen Zustand befinden und dürfen keinerlei Beschädigungen aufweisen. Die Ausführungen und den Austausch können Sie der jeweiligen Betriebsanleitung entnehmen.

Darüber hinaus dürfen keine Einbauteile den Klappenblattfreilauf behindern oder versperren.

Sollten diese Maßnahmen nicht wirken setzen Sie sich bitte mit unserer Technischen Beratung (...) in Verbindung.

Sie finden unsere Betriebsanleitungen im Download-Bereich (...)  

Antwort auf/zuklappen

Was sind elastische Stutzen (Segeltuchstutzen) und wann sind sie erforderlich?

Ein elastischer Stutzen eignet sich zum Einbau zwischen einem Lüftungskanal und einer lufttechnischen Einheit z.B. der Brandschutzklappe. Er nimmt Längenänderungen des angeschlossenen Kanals auf, brennt im Brandfall ab und verhindert somit eine erhebliche Kraftübertragung der Lüftungsleitung auf die Brandschutzklappe und letztlich auf die Wand. Auf die „Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Lüftungsanlagenrichtlinie LüAR)“ und deren einzuhaltende Vorgaben zur Krafteinleitung im Brandfall und Dehnungsausgleich wird hingewiesen.

Antwort auf/zuklappen

Sind Revisionsöffnungen bei den Brandschutzklappen erforderlich?

Nein. Die Brandschutzklappen verfügen jeweils über zwei Kontrollöffnungen (Inspektionsöffnungen). Diese ermöglichen einen Einblick in den Innenraum der Brandschutzklappe, beidseitig des Absperrklappenblatts. Optional können Revisionsöffnungen bei der Brandschutzklappe FK90 bestellt werden. Diese ersetzen nicht Öffnungen entsprechender Größe, die auf Grund von einschlägigen Normen und Richtlinien für Reinigungszwecke vorgesehen werden müssen.

Antwort auf/zuklappen

Welcher Mindestabstand ist zwischen Brandschutzklappe und Wand/ Decke erforderlich?

Ein Mindestabstand zu angrenzenden Wänden und Decken ist beim Einbau von eckigen Brandschutzklappen der Wildeboer Bauteile GmbH nicht erforderlich. Lediglich ein geringer Abstand ist bei der runden Brandschutzklappe FR90 vorzusehen.

Die entsprechenden Vorgaben können den jeweiligen Anwenderhandbüchern entnommen werden.

Antwort auf/zuklappen

Die Zulassung ist abgelaufen, wird sie noch verlängert?

Am 01. Juli 2013 trat die europäische Bauproduktenverordnung (BauPVO, Nr. 305/2011) in sämtlichen Mitgliedsstaaten der EU nach einer Übergangszeit vollständig in Kraft und ersetzte die Bauproduktenrichtlinie (BPR, Nr. 89/106/EWG).

Neu produzierte Brandschutzklappen, die unter die harmonisierte Produktnorm EN 15650 fallen, müssen bereits seit dem 01. September 2012 mit dem CE-Konformitätszeichen gekennzeichnet sein. Der Hersteller hat außerdem seit dem 01. Juli 2013 zusätzlich eine Leistungserklärung (DoP = Declaration of Performance) abzugeben. Er übernimmt damit die Verantwortung für die Konformität der Brandschutzklappe mit der erklärten Leistung. Die Leistungserklärungen liegen vor für:

  • Brandschutzklappe FK90, Leistungserklärung Nr. CPR/FK90/001

  • Brandschutzklappe FK120, Leistungserklärung Nr. CPR/FK120/001

  • Brandschutzklappe FR90, Leistungserklärung Nr. CPR/FR90/001

  • Brandschutzklappe FK90K, Leistungserklärung Nr. CPR/FK90K/001

  • Brandschutzventil BV90, Leistungserklärung Nr. CPR/BV90/001

Die erforderlichen Angaben für den Einbau und die Montage sind in den umfangreichen Anwenderhandbüchern vollständig beschrieben.

Ihre Ansprechpartner


Das Team der technischen Beratung.

Telefon: 04951 950-180
Kontaktinformationen (...)

Alle wichtigen Unterlagen:

Download-Bereich

Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Ansprechpartner

Keine Neuigkeiten verpassen:

Newsletter

Dokumente übersichtlich dargestellt:

Produktunterlagen online

Produktfilme & Animationen:

unser YouTube Kanal

Ausbildung, Stellenangebote,...

jetzt zum Karriereportal